SOAL Software
Infos und Downloads zu SOAL KIT und SOAL Kalk.
SOALQE
Informationen zu der SOAL Qualitätsentwicklung
SOAL Termine
Arbeitsgruppen und Treffen im Überblick
SOAL Fortbildungen
Hier finden Sie das aktuelle Fortbildungsprogramm

Jugendschutz (05.03.2018)

Jugendschutz

Anlässlich der Bundestagsdebatte zum Rekrutierungsalter in der Bundeswehr appelliert das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes an die Abgeordneten. Weltweit werden noch in 44 Ländern Minderjährige in staatliche Armeen aufgenommen. Ein Stopp der Rekrutierung Minderjähriger in die Bundeswehr sei demnach überfällig.

Das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes forderte alle Bundestagsabgeordneten auf, bei der Bundestagsdebatte am 02.03.2018 für eine Heraufsetzung des Rekrutierungsalters auf 18 Jahre und gegen die Rekrutierung von Kindern zur Bundeswehr zu stimmen. Die Debatte fand auf Antrag der Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE statt. Die SPD hatte sich in einem Positionspapier vom Juni 2017 zu diesem sogenannten „Straight 18“-Ziel bekannt und sich zu dessen Umsetzung verpflichtet. Darauf weist das Kinderhilfswerk explizit hin.

Rekrutierungszahlen bei unter 18-jährigen steigen
„Ein Stopp der Rekrutierung von Minderjährigen als Soldaten durch die Bundeswehr ist überfällig“, sagte Ralf Willinger, Kinderrechtsexperte von terre des hommes. „Der UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes hat dies wiederholt gefordert, ebenso die Kinderkommission des Bundestages, die Gewerkschaft GEW und Schüler-, Lehrer- und Elternvertretungen. Statt diese Empfehlungen umzusetzen, baut die Bundeswehr ihre Werbemaßnahmen bei Kindern und Jugendlichen aus. Folglich sind die Rekrutierungszahlen bei unter 18jährigen 2017 auf den neuen Höchstwert von 2128 Soldaten gestiegen, darunter 448 junge Frauen. Das ist gegenüber 2011, als 689 Minderjährige rekrutiert wurden, ein Anstieg um mehr als das Dreifache“. Dabei wird der gesetzlich festgelegte Kinder- und Jugendschutz missachtet, der in der Bundeswehr nicht gilt. Die minderjährigen Rekruten erhalten dieselbe militärische Ausbildung wie Erwachsene und werden mit diesen zusammen untergebracht. Von schweren Rechtsverletzungen wie sexuellem Missbrauch und sadistischen Aufnahmeritualen sind auch Minderjährige betroffen.

Deutschland hinkt internationalem Standard hinterher
In 44 Ländern weltweit werden nach wie vor Minderjährige in staatliche Armeen aufgenommen, darunter acht NATO- oder EU-Staaten. 153 Staaten hingegen rekrutieren entweder nur volljährige Soldaten oder haben gar ihre Armeen abgeschafft. Deutschland hinkt folglich dem internationalen „Straight 18“-Standard hinterher. Viele bewaffnete Gruppen und Armeen, die Kindersoldaten einsetzen, rechtfertigen ihre Praxis damit, dass Länder wie die USA, Großbritannien und Deutschland ebenfalls minderjährige Soldaten einstellen.

Quelle: terre des hommes vom 02.03.2018

Zurück