SOAL Software
Infos und Downloads zu SOAL KIT und SOAL Kalk.
SOALQE
Informationen zu der SOAL Qualitätsentwicklung
SOAL Termine
Arbeitsgruppen und Treffen im Überblick
SOAL Weiterbildungen
Das aktuelle Weiterbildungsprogramm

SOAL_PM_08.11.19 (08.11.2019)

Flächendeckend soll bis 2025 bundesweit die Ganztagsschule eingeführt werden. Die Mehrzahl aller Hamburger Grundschulkinder verbringt bereits ganztägig ihre Zeit in der Schule. SOAL begrüßt, dass dafür nun rund 50 Mio. Euro an Bundesmittel nach Hamburg fließen sollen. Für eine gute Ganztagsbetreuung braucht es aber nicht nur Kantinen und Platz, sondern vor allem pädagogische Fachkräfte. Diese gilt es im Team zu halten, damit die Kinder feste Bezugspersonen haben, mit denen sie sprechen können oder sich bei Sorgen anvertrauen können.

Die Hamburger Wirklichkeit sieht oft anders aus. Die Erzieher können nur am Nachmittag beschäftigt werden. Verträge über 20 Wochenstunden sind die Regel. Mit so wenigen Stunden brauchen Erzieher*innen zwangsläufig zwei Jobs, um die Lebenshaltungskosten sichern zu können. Obwohl sie gerne im Ganztag arbeiten möchten, müssen Fachkräfte deshalb immer häufiger ihre Arbeitsstellen wechseln. Kinder erleben dadurch einen ständigen Wechsel der Bezugspersonen. Beziehungen und Vertrauen in die Erzieher*in können vor diesem Hintergrund schwer aufgebaut werden.

Das ist nicht nur für die Kinder anstrengend, sondern auch für die Teams. Es müssen immer wieder neue Erzieher*innen eingearbeitet und in die Schulkultur eingeführt werden. Unruhe im Team und dadurch in den zu betreuenden Kindergruppen kann eine Folge sein.

SOAL e. V. will faire Arbeitsplätze für alle Fachkräfte. Die Erzieher*innen aus der Nachmittagsbetreuung müssen unkompliziert auch am Vormittag in der Schule arbeiten können. Nur so ist es für die Träger möglich, Erzieher*innen-Stellen mit mindestens 30 Wochenstunden anzubieten. Dazu müssen die Regelungen zur Arbeitnehmerüberlassung zwischen Jugendhilfe und Schulen dringend verändert werden. Dafür muss sich Hamburg weiterhin auf Bundesebene stark machen!!


Für Rückfragen: Julia Klimczak | julia.klimczak@soal.de | Tel.: 040 432 584 277


 

Zurück